Trinken ist ein Bedürfnis,

       Geniessen ist eine Kunst

Inhalt

Unsere Geheimnisse

Einmaischen (aber richtig) ist die Grundlage für ein qualitativ gutes Destillat:

Gebinde:Es dürfen nur saubere Behälter und Geräte verwendet werden.           
Am besten eignen sich Kunststoff-Fässer.
Reinigen der Fässer:Frischwasser.
Einmaischen:Nur saubere, gesunde Früchte verwenden.
Die Früchte müssen von den Stielen und Blättern frei sein.
Bei den Quitten muss der Fruchtflaum entfernt werden.
Früchte waschen.
Nach der Ernte raschmöglicht Einmaischen.
Die Früchte zerkleinern, bei Steinobst den Stein nicht beschädigen.    
Der Frucht entsprechende Reinhefe verwenden.
Zeit:Das eingemaischte Fass während der Gärung nicht öffnen.
Maischefässer nie der intensiven Sonnenbestrahlung aussetzen.
Ideale Gärtemperatur 25-30 °C.
Abwarten, bis die Gärung gänzlich abgeschlossen ist. (3-5 Wochen)
Brennen:Nach Abschluss der Gärung raschmöglicht brennen.
Nur sortenreine Früchte verwenden.
Liköre:Nur sortenreine Brände zur Weiterverarbeitung verwenden.
Sortenreine getrocknete Früchte zur Farbgebung und als Geschmacks-Verstärkung zugeben.
Vorlauf:Aus dem Kühler rinnt zuerst der Vorlauf, scharf beissend in der Nase. Der Vorlauf wird eliminiert.
Herzstück:Die feinen Aromen sind im Herzstück enthalten, wird bei uns schmal gehalten, 85% -65% Vol. Je schmaler das Herzstück, desto fruchtiger der Brand.
Nachlauf:Am Schluss entsteht der Nachlauf, enthält Fuselöle. Diese kratzen am Gaumen und schmecken unangenehm. Werden beim nächsten Brand nicht wieder verwendet.
Alterung:Blumig-fruchtige Brände wie Williams, Gravensteiner oderTrauben verlieren nach einigen Jahren  ihr typisches Bouquet. Wildfrüchte und Kirsch gewinnen eher mit dem Alter.
Trinkstärke:40% max. 42% Vol. ergeben einen harmonischen, genussreichen Brand.
Temperatur:Die optimale Trinktemperatur für qualitativ hochstehende Brände liegt bei 17 – 20 °C.